SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

das große familientreffen-kartoffelpufferessen

Tagebuch — Sylvia am 30. August 2009  

garten8

in vaters garten, jedes jahr. der vater hatte die kartoffeln gepflanzt, schließlich geerntet und die mutter sprach die einladung aus: so, am samstag in zwei wochen ist kartoffelpufferessen. jedes jahr kamen die kinder und gemeinsam wurden die goldbraunen leckeren teile verzehrt. unter dem vordach der laube, falls doch mal der regen… aber das ist nur einmal passiert. später kamen die schwiegerkinder dazu, noch später die enkelkinder, nun auch schon die gefährten und gefährtinnen der enkelkinder. die eltern sind sehr alt und gebrechlich geworden. aber jedes jahr,immer wieder, sind sie dabei. der bruder übernahm den garten und seine pflege, der bruder übernahm vom vater dessen allerheiligstes, den garten, und der bruder übernahm die aufgabe der mutter: so, am samstag in zwei wochen… alle kommen, freuen sich und essen, manchmal viel zu viel, aber es schmeckt sooo gut. nun reicht nicht mehr die große glasschüssel für den teig, jetzt ist es eine kühltasche und es braucht 10 Eier, um den kartoffelpamps zusammen zu halten. der bruder bekam das rezept von der mutter – und es schmeckt fast wie immer. aber heut blieb die mutter zuhause beim vater. seit zwei wochen kann der vater nur noch im bett liegen und nicht mehr allein essen. der enkel bringt ihnen einen teller kartoffelpuffer und seine gesellschaft. die mutter füttert den vater mit ganz klein geschnittenen stückchen. der vater kaut langsam und lächelt.

garten1

garten2

garten3

garten4

garten5

garten6

garten7

nach Wolfgang Laib “ Für einen anderen Körper“ (Installation mit Blütenstaub)

Tagebuch — Sylvia am 3. August 2009  

laib2 Kopie