SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

fernweh

Tagebuch — Sylvia am 27. April 2017  

meine mutter erzählte sie lausche dem rauschen der züge bei nacht sie stelle sich vor sie zöge mit ihnen über die sieben berge noch weiter als ins wilde italien noch höher als die schweizer berge einfach im fahrtwind der züge über länder und meere inmitten der rufenden vögel inmitten der dunklen rufenden vögel des nachts

 

wolkentürme

Tagebuch — Sylvia am 26. April 2017  

selbstbauende türme erscheinen über dächern verschwinden stapeln sich wieder hier und woanders hätte ich die ruhe würde ich stundentagelang sitzen schauen wie immerwährendes kino es hört nicht auf dieser tage ein kalter wind hilft türmen stapeln zerreissen türmen stapeln zerreissen fetzen reisen übern himmel hin

so ein tag

Tagebuch — Sylvia am 21. April 2017  

kühler frühling

die paddel tauchen ins grün

flussabwärts

 

Nächste Seite »