SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

blutorangenschalenturm

Tagebuch — Sylvia am 1. Februar 2019  

die kleine süße lampe steht noch immer im laden. aber sie ziert sich sehr. fotografieren lassen möchte sie sich nicht, vehement lenkt sie ab von sich durch tausend spiegeleien. lass mich, scheint sie zu sagen. lass mich oder kauf mich. ich sage nein zum kauf und gehe heim. denke darüber nach, wer wohl darunter saß, tageabendelang, manchmal nachts, schlaflos aber aufgehoben in ihrem sanften scheinen, mit einem buch und seinen gestalten, die herausklettern, über das lampentischchen schlittern, vom heissen tee schlürfen, einen keks knabbern und pünktlich zum auftritt auf seite 34 oder sonstwas wieder hineinspringen, als sei nichts gewesen.

später gehe ich in die küche und schlachte orangen. aus ihren schalen baue ich einen turm. ihr blut trinke ich aus einem hohen glas. gesundheit!

6 Comments »

Comment by Quer

2. Februar 2019 @ 08:56

Das bleibt wohl vorerst eine platonische Liebe zur kleinen, süssen Stubenlampe.
Aber ob der Blutorangenschalenturm ein Ersatz ist? 😉
Lieben Dank für die schöne Geschichte.
Und herzlichen Gruss,
Brigitte

Comment by Hausfrau Hanna

2. Februar 2019 @ 10:25

Ich habe mich,
liebe Sylvia,
beim Lesen wie aufgehoben gefühlt in deinen Worten und Sätzen.
Danke für diesen Beitrag!
Wie auch für das Glas frisch gepressten Orangensaft 🙂

Lieben Gruss ins Wochenende
Hausfrau Hanna

Comment by Sylvia

2. Februar 2019 @ 15:52

liebe Hausfrau Hanna, es scheint geschmeckt zu haben… blutorangensaft ist herrlich,
ich liebe diesen geschmack und die farbe. blutorangen werden wohl bald wieder
schwungvoll durch die Basler rinnsteine kullern, gell?
lieber gruß
Sylvia

Comment by Sylvia

2. Februar 2019 @ 15:53

nein, sicher kein ersatz. und ich wundere mich sehr über mich,
da mich diese lampe doch sehr beschäftigt. noch ist sie da –
wer weiss…
liebe schneeregengrüße
Sylvia

Comment by mona lisa

3. Februar 2019 @ 12:04

Ich mag Fotos solcher Art sehr gern –
sie stellen einfache Alltagsdinge in den Focus der Aufmerksam- und Achtsamkeit.

Comment by Sylvia

3. Februar 2019 @ 13:19

das besondere im alltäglichen. 1000stel momente. farben, formen. wald und feld und wetter.
ja, aufmerksam sein. aufmerksam bleiben. üüüüüüüben:-)))…
danke dir!

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: Dieser html-code ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>