SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

das blaue vom himmel

Foto-Text-Geschichten,Fotos,Tagebuch — Sylvia am 8. April 2014  

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

das blaue vom himmel. dem versprechen war nicht zu trauen, schon schoss es fort über das wehr, fiel, fiel tief hinein in den fluss, zersprang in tropfen und flocken, trieb unter der brücke durch und nun ist es verschwunden. noch zittern die häuser am wehr, erschüttert vom echo. ein kind schaut dem blau hinterher und fragt die mutter, wohin es denn sei. ach, sagt die mutter und schaut auf den fluss. da springen kreise auf, große, kleine und die flusshaut wird grün und grau und picklig. ach das blau, kind. das haben sie in den april geschickt und wir müssen geduldig warten, was er daraus macht.

male male

Foto-Text-Geschichten,Fotos,Tagebuch — Sylvia am 15. März 2014  

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

lass uns tuscheln sagt das kind und holt den malkasten. pinsel, wasser, farbe, rühren, rühren, rühren blatt. was soll ich malen, sag was soll ich malen? kind, male den wald, das echo, den pilz; die socken der zora, die schatten der vögel, der blätter, den wind. male, male, die fenster, die türen, das dach, den baum und das blatt. male hinz und kunz und kakerlak, radieschen, dornröschen und gelben sack.

ach, sagt das kind, jetzt weiss ich, ich mal eine sonne.

kopf hoch

Foto-Text-Geschichten,Tagebuch — Sylvia am 15. Januar 2014  

januar14 007

ist eh schon ein mist. wetter und überhaupt. nun stellnse mich auch noch vor die tür. fehlt nur noch, dass dieser köter – untersteh‘ dich! gewundert hätts mich nicht. mit diesen klamotten. einmal durchn laden gekehrt. jetzt hängense an mir wie die letzte luftmasche. abah. und noch stunden bis ladenschluss. hoffentlich regnets bald. dann komm ich hinter die tür. oder die polizei kommt. dann werd ich verhaftet. vermummungsverbot. vielleicht krieg ich da lieber so’nen schicken helm. oder ’ne gefundene mütze. mit tierohren. wollt ich schon immer mal.

Nächste Seite »