SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

eine zeitlang verbaselt…

Foto-Text-Geschichten,Fotos,Tagebuch — Sylvia am 26. Februar 2015  

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

wir sind wieder da – aber anders. der gang ist ein wenig verschaukelt, wiegend, mit einem kleinen hüpfer auch mal. beim koffer auspacken oder mütze absetzen oder gar beim ärmel runterkrempeln rieseln oder fallen einzelne konfettischnipsel runter auf den braven hannoverschen fußboden. wenn wir den kopf schräg halten, kullern flötentöne heraus und knallende trommelschläge. auch posaunen, trompeten und tubas lassen sich hören und manchmal ein glockenspiel. die verzauberte zeit ist vorbei, schade, aber inwendig bleibt sie wach und auch in den träumen. wie schön!

3 Comments »

Comment by Hausfrau Hanna

26. Februar 2015 @ 09:56

So, genauso fühlt es sich an,
liebe Sylvia,
n a c h den drei schönsten Basler Tagen!
Und das Bild mit der Piccolospielerin ist ein Traum, ganz leise noch vernehme ich die letzten Töne…

Herzlich und nachfasnächtlich gestimmt
grüsst dich Hausfrau Hanna

Comment by Quer

26. Februar 2015 @ 10:01

Wie könnte man schöner von der Basler Fasnacht berichten! Fast meine ich, auch dabei gewesen zu sein…
Und das Bild ist echt spitze!

Lieben Gruss ins Hannover’sche Nachbeben,
Brigitte

Comment by sylvia

26. Februar 2015 @ 18:53

ich danke euch zweien! es ist schön, verstanden zu werden;-))). in den nächsten tagen will ich hier noch ein bisschen weiter berichten.
liebe grüße
Sylvia

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: Dieser html-code ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>