SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

heute

Fotos,Tagebuch — Sylvia am 8. September 2014  

new york 2014 1037

ja, ich versprachs – morgen mehr. heut ist grad noch so eben morgen. ungefähr 45 minuten. ich habe lang geschlafen, sprang dann aus dem bett, merkte die puddingknie und liess es langsam angehen, sofaliegend, zeitung lesend. hannoversche allgemeine gründlich und alle worte kennend statt die new york times aufgeregt und fast nix verstehend, hat auch spaß gemacht. das gerüst vor der fassade steht noch, aber niemand turnt herum und ruft und kratzt und spachtelt. alles still.

das rauschen hat aufgehört. new york ist fern, ungefähr 10 stunden weit. das rauschen ist weg. der groove aus klimaanlagengeräusch, verkehrsgebrumme, feuerwehrpoliceambulancesirenen. es ist so still in hannover. das kann ich genießen. dennoch fehlt was. schon wacht die sehnsucht auf, eine art heimweh nach etwas, das ich nur so flüchtig kenne. ich erahne es, ein vorüberhuschen, so schnell, als sei es gar nicht wahr. aber es lebt, in meinen träumen, im schlaf und im kurzschlaf und in all den fotos, die ich gerade betrachtet und sortiert habe. nun weiss ich es: ich muss noch mal hin, wann? who knows, dear?

in den nächsten tagen werde ich versuchen, die eindrücke zu ordnen und dazu zu schreiben. versprochen. noch ists – heute…

4 Comments »

Comment by seelenruhig

9. September 2014 @ 07:38

Komm gut an und sortiere dich erst mal. Unser NY-Trip ist nun fast ein Jahr her und ich zehre noch immer davon – wird wohl auch so bleiben. Das ist bei mir mit allen Reisen so, weil ich sie immer sehr intensiv erlebe und alles wie ein Schwamm aufsauge.
Ich fand NY nicht laut. Ganz im Gegenteil. In unserer Unterkunft in Harlem war es ruhiger als hier in meinem Haus, wo die alte Bundesstrasse oft ganz schön dröhnt… und die Taxis fahren alle mit Elektromotor und sind so leise… wie unterschiedlich jeder doch erlebt und empfindet.
Ich freue mich auf mehr … sehnsuchtsvoll!

Ellen

Comment by Quer

9. September 2014 @ 07:53

Was für eine Skyline! Was für sanfte Farben!
Ja, so eine Traumreise soll man langsam verarbeiten und sie möglichst lange nachhallen lassen…
Ich war noch nie in New York. Aber ich kann eure Faszination intensiv spüren.

Herzlichen Gruss,
Brigitte

Comment by rosadora

9. September 2014 @ 16:09

gut dass du dort gewesen bist – dann brauche ich es nicht – meine energie lässt nach – grosse reisen und städte machen mir angst -ich werde deine bilder und geschichten nachlesen – das hat ja auch was

herzlichst
rosador5a

Comment by sylvia

9. September 2014 @ 16:34

ja – ich bin froh dass ich da war – ich habs schon zu lange geschoben, später, dacht ich, hab ich vielleicht gar keine lust mehr – und nun freue ich mich auch, wieder hier zu sein – danke ihr lieben, für eure kommentare! es geht weiter in den nächsten tagen:-))) und ich freue mich, wenn ihr teilhabt!
schönste etwas herbstliche grüße
sylvia

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: Dieser html-code ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>