SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

wie ein löwe

Tagebuch — Sylvia am 10. Oktober 2018  

wie ein löwe! ruft mein liebster bei der betrachtung der gelben ermüdeten dahlienblüte, die an den rändern immer welker und krauser wird. wie eine löwenmähne siehts aus. jeden tag ein wenig anders gestyled. wenn wir es uns aber heute betrachten, dann sagen wir: nein, es ist ein kauz, genau wie ein kauz sieht sie auz. ein kauz wacht über unseren tisch. über brösel und flecke, über die schüsselchen mit frühstücksbrei und unser gelöffel, das abendgemüse, das rhinozeros-buch mit den lustigen gedichten, den angeknabberten bleistift, das radiergummi, das hellblaue heft. es wacht und tut sonst nichts. bisher war es kurzsichtig. jetzt haben wir ihm augen geschenkt. ich weiss nicht, ob es jetzt glücklicher ist.

8 Comments »

Comment by mona lisa

11. Oktober 2018 @ 08:31

Es wacht und tut sonst nichts – aber das ist doch schon ziemlich was 😉
Dir einen wachen Morgengruß

Comment by Quer

11. Oktober 2018 @ 08:51

Mich entzückt euer Herbst-Kauz, der auch ein wenig Löwe sein will.
Ganz toll hast du ihn zum Leben erweckt mit den wachen Äuglein.
Frohen Gruss ins Heute,
Brigitte

Comment by Hausfrau Hanna

11. Oktober 2018 @ 10:16

Vielleicht,
liebe Sylvia,
fehlt dem Dahlienkauz noch eine schicke Brille!
Dann wäre das/sein Glück vollkommen… 😉

Lieben Gruss zu euch
Hausfrau Hanna

Comment by Sylvia

11. Oktober 2018 @ 20:58

@mona lisa:
…wachen ist wirklich ziemlich was! es erfordert schließlich
höchste aufmerksamkeit;-)…
viele grüße
Sylvia

Comment by Sylvia

11. Oktober 2018 @ 21:00

nun, heut abend, ist der kauz leider schon ein ganzes teil
zerrupfter, aber den morgen und den tag hat er uns erheitert.
nun darf er müde werden, seine augen fallen schon zu:-).
lieber gruß
Sylvia

Comment by Sylvia

11. Oktober 2018 @ 21:01

@hausfrau hanna:
oh auch die brille wäre ihm nun zu viel. vielleicht hätt ich selbst
(und zwar früher) drauf kommen müssen. naja, vielleicht beim
nächsten kauz, der uns zufliegt…
guts nächtle und viele grüße an den Rhein
Sylvia

Comment by Sonja

12. Oktober 2018 @ 23:52

in der tat: ein hübsches augenfransenlöwentier – und ein feiner kleiner einblick in dein wohnumfeld.
toll, dass es eine tischdecke gibt – bei uns nur das rohe holz, vielleicht, weil bauerntrampelhaus – und Ihr, die feinen städter – och ne, ich komme vom thema ab. von der schönen angewelkten löwenblume…

Comment by Sylvia

14. Oktober 2018 @ 09:09

feine städter – hihi:-))). wenn du wüsstest…
danke – und hab einen entspannten sonnensonntag!

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: Dieser html-code ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>