SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

zaubertrankbad

Tagebuch — Sylvia am 26. August 2017  

drei jungs, drei akkordeons in der fußgängerzone und ich war hin und weg. nicht das übliche gequetsche, tausendmal gehört, von ganz Paris, das von der liebe träumt und vom himmel von Paris und vom dingsbums von Paris… sie spielten mit feuer, mit ernst, mit leidenschaft ganz anderes. für mich war es ein bad im zaubertrank, der neue kräfte schenkt. war es eine halbe stunde, waren es 20 minuten, ich weiss es nicht mehr. ich stand und lauschte. so viele rannten achtlos vorbei, ich fasste es nicht. die jungs aus der Ukraine haben mein herz berührt mit ihrer musik. danke euch!

 

5 Comments »

Comment by Hausfrau Hanna

27. August 2017 @ 10:23

Mich haben sie auch berührt,
liebe Sylvia,
die drei jungen Musiker, die derart virtuos und synkopenreich Musik ihrer Heimat spielen.
Die Musik ging auf dem direkten Weg ins Herz.
Und tönt dort noch eine ganze Weile weiter…

Danke und liebe Grüsse an den Maschsee
Hausfrau Hanna

Comment by Sylvia

27. August 2017 @ 19:51

wie schön, dass du es dir ähnlich ging! zum glück hab ich 2 cds mitgenommen, die laufen jetzt hier immer wieder;-). gute zeit aufm land wünscht dir
Sylvia

Comment by Quer

28. August 2017 @ 07:17

Wie schön solche Begegnungen sind! Wie Sternschnuppen im Alltag.
Danke fürs Teilen. Die Jungs sind wirklich spitze.
Mitliebem Montagsgruss, wieder zurück von unserer Tour,
Brigitte

Comment by Sylvia

30. August 2017 @ 12:06

stimmt, das war wirklich ein echter lichtblick!
schön, dass du wieder da bist, Brigitte…
lieber gruß
Sylvia

Comment by Sylvia

31. August 2017 @ 19:36

rosadora schreibt:

brachte meine tanzzeit soooo in erinnerung – ich habe gebebt vor takt und wonne…
einfach danke dir, dass du sie gefunden hast…
osteuropäische tänze gehörten zu meinem repertoire…

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: Dieser html-code ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>