SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

die freude darbringen

Tagebuch — Sylvia am 12. Februar 2019  

so sieht es aus. wie opferschalen. sie schaukeln, nur ganz leicht, auf dem teich im glashaus. das wasser spiegelt die streben des daches, die roten und gelben schirmchen, die dort schweben, die pflanzen, die den teich umstehen. manchmal, schnell, berührt ein fischmaul ganz leicht den wasserspiegel. dann kräuseln sich wellen, kleine zarte wellige wellen, wie mit einem japanspachtel schnell gezogen. und es wird wieder still. nur die entzückenslaute der umhergehenden sind zu hören.

12 Comments »

Comment by Quer

12. Februar 2019 @ 20:45

Meine Entzückenslaute mischen sich da auch dazwischen. Sehr, sehr schön!
Lieben Gruss,
Brigitte

Comment by Sylvia

12. Februar 2019 @ 22:54

danke liebe Brigitte! die menschen, die das ganze eingerichtet haben, waren wirklich
sehr kreativ. vielleicht geh ich noch mal…
viele sternenvolle abendgrüße
Sylvia

Comment by Hausfrau Hanna

13. Februar 2019 @ 10:21

Auch aus meinem Mund,
liebe Sylvia,
kam vorhin ein entzücktes ‚oh‘ und ‚wie schön!‘ 🙂

Unbedingt nochmals hingehen!
So wie ich es vorhabe mit der Picassoausstellung 🙂

Lieben Gruss vom strahlenden Rheinufer
Hausfrau Hanna

Comment by Sylvia

13. Februar 2019 @ 11:33

unbedingt nochmals… ja! auf jeden fall! manches darf öfter wirken.
und die Picassoausstellung scheint ja richtig spannend zu sein, viele
unbekannte Werke sollen zu sehen sein.
liebe grüße, der maschsee ruht still im nieselregen.
Sylvia

Comment by Preißndirndl

14. Februar 2019 @ 10:58

Ein ganz und gar wunderbarer und auch meditativer Anblick.
Herzliche Grüße
Petra

Comment by Sonja

14. Februar 2019 @ 12:01

einfach nur wunderschön!
wir haben noch so eine alte blechbadewanne und ich überlege, dahinein ein oder zwei seerosen zu setzen…
gruß von sonja

Comment by Sylvia

14. Februar 2019 @ 14:17

@Sonja: au ja mach mal… und dann möcht ichn foto;-))).
lieber gruß
Sylvia

Comment by Sylvia

14. Februar 2019 @ 14:19

@ Preissndirndl: fand ich auch. sowieso liebe ich päonien wie verrückt, und
dann noch diese auf dem wasser schaukelnden in den schönen schalen, einfach nur hachhhhhhhhh…
lieber gruß und danke schön!
Sylvia

Comment by Mona Lisa

16. Februar 2019 @ 21:45

Scheint ein Ort der Stille zu sein.

Comment by Sylvia

16. Februar 2019 @ 22:53

zu den richtigen zeiten schon;-)…

Comment by Dietmar

20. Februar 2019 @ 16:44

Klangschalen, aus großer Ferne ein durchziehender Hauch von Räucherwerk, ganz schnell im Orchideenduft wieder verschwunden

Comment by Sylvia

21. Februar 2019 @ 10:59

ja, ganz schnell verschwunden… dennoch bleibt…

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: Dieser html-code ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>