SYLVIA HAGENBACH

Texte und Bilder

wintertag

Tagebuch — Sylvia am 11. Januar 2009  

am morgen schaut der mond übers dach – und ich (v)erwische ihn knapp…

wintertag1

und später? was mache ich dann?es ist ja nicht so, als hätten wir jedes jahr winter… aber nun! nun haben wir ihn! rutschigglitschig, passmalauf, dass du nicht auf die… so eiere ich los, zum winterwunder, denn sehen will ichs ja auch, alle jubeljahre mal passiert es, dass der see zufriert… also los:

wintertag4

der weg ist das ziel (oder nicht?). jedenfalls hats gedauert und gedauert… erst zum fluss

wintertag2

der fliesst noch, aber er macht auch schon lange nasen… und stille schöne bilder malt die sonne

wintertag3

und weiter weiter eier eier rutsch – haben die jogger alle spikes unter ihren schuhen? ich beneide sie, aber wie!

wintertag5

jaaa! und da isser ja! hannover schliddert, rutscht, schlittschuht, marschiert (wie machen die das???) übers maschseeeis.

wintertag6

und ach – ein schnattern ists – hier wie dort… ein wenig stehe ich und genieße – dann mach ich mich davon, zu ruhigeren orten…

wintertag8

paar schritte weiter – ein kleiner ententeich – und schon wird es – s t i l l –

wintertag7

schön! und jetzt geh ich den engel besuchen…wintertag9

und dann nach haus… später schaut wieder der mond übers dach und ich denke ans zubettgehen. nein, ich denke nicht nur – ich tu’s – gute nacht!

1 Kommentar »

Comment by Kerstin

12. Januar 2009 @ 20:00

Schöner Spaziergang!!

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Leave a comment

XHTML: Dieser html-code ist erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>